Türkei – Wandern auf dem Weg des Heiligen Paulus

8 Tage

Unsere Reisetermine

REISETERMINE ANGEBOT PREIS PLÄTZE
13.05.2023 verfügbar €1.070,00
8
4.11.2023 verfügbar €1.070,00
8

Wandern auf dem Weg des Heiligen Paulus in der Türkei ist exotisch. Entdecken Sie wilde Buchten und Ruinen antiker Städte, lernen Sie freundliche Menschen kennen und genießen Sie die unglaubliche Schönheit der Landschaft. Die Türkei – ihre wunderschöne Natur, die goldenen Sandstrände, die malerischen Berge mit ihren uralten Kiefernwäldern, die strahlende Sonne und natürlich das kristallklare, sanfte und warme Meer – all das macht die türkischen Urlaubsorte für die Besucher attraktiv. Die Türkei ist ein Land der lebendigen Kultur, ein Land der antiken Zivilisationen. Hier gibt es eine erstaunliche Kombination aus entspannender Strandatmosphäre, lebhaftem Nachtleben, Freundlichkeit und Gastfreundschaft der Einheimischen, altertümlicher Geschichte und entwickelter Infrastruktur der Ferienorte. Die Türkei ist ein Land der Gegensätze: auf der einen Seite die preiswertesten Reisen, auf der anderen Seite die besten und angesehensten Hotels der Welt.

Viele Menschen wundern sich, dass die Türkei ein Gebirgsland ist. Wenn wir uns die Karte ansehen, sehen wir, dass der größte Teil des Gebiets vom Taurusgebirge bedeckt ist, so dass man hier wandern sollte. Die beste Zeit für Bergwanderungen in der Türkei ist die Nebensaison (Frühling und Herbst). In diesen Monaten ist es in den Bergen dieses Landes besonders still und ruhig. Stellen Sie sich vor, es ist Anfang April und Sie fahren an einen Ort, an dem die Lufttemperatur 25 Grad und die Wassertemperatur im Meer 20 Grad beträgt und an dem die Bäume reife exotische Früchte tragen.

Am Karacaören See durch die atemberaubende Karawanenschlucht des Yazili Canyon Nationalparks zu den unberührten Bergdörfern mit ihren Natursteinhäusern auf der Taurus-Yayla (-alm), folgend der Königstrasse nach Adada der antiken Stadt. Wandern mit Begegnungen der letzten Nomaden und ihrer Ziegenherden mit verspielten Zicklein auf breiten Maultierwegen und schmalen gewundenen Pfaden auf den libanesischen Zedern gekrönten majestätischen Taurusalmen.

Der Nationalpark Yazılı Canyon liegt 120 km von Antalya und 20 km vom Bezirk Sütçüler entfernt und umfasst eine Fläche von 600 Hektar. An den Seitenwänden des Canyons, der über einen wunderschönen Wanderweg verfügt, befinden sich byzantinische Kultstätten, Altäre und Inschriften. Wegen dieser Inschriften wird der Canyon “Yazılı Canyon” (yazılı gleich türkisch für geschrieben) genannt. Die Tiefe des Canyons beträgt 100 bis 400 Meter. Der Park innerhalb der Grenzen des Dorfes Çandır wurde 1989 als Naturpark registriert.

Der Naturpark ist mit seiner reichen Vegetation, seiner Tierwelt und seinen einzigartigen Naturschönheiten ein ständig von Touristen besuchter Ort. Die Schlucht, durch die die historische “Königsstraße” führt, hat mit ihren Tempeln und Felsinschriften historische Bedeutung. Der heilige Paulus durchquerte diese Schlucht auf seinem Weg von Perge nach Pisidia Antiochia.

Am Eingang des Canyons gibt es eine Cafeteria, in der die Grundbedürfnisse gedeckt werden können. Innerhalb des Parks gibt es auch einen Campingplatz, auf dem sich die Öffentlichkeit ausruhen kann.

Reiseplan

Flug nach Antalya und Ankunft in Antalya Flughafen. Transfer zum Hotel. Zeit zur freien Verfügung. Abendessen im Hotel. Am Abend Treffen mit dem Wanderführer im Hotel.

Nach dem Frühstück fahren wir (um 9.00 Uhr) mit unserem Bus bis zum Karacaören See in die Bergpension Emre. Nach dem Einchecken ist die erste Wanderung bis zum Ausblickspunkt der antiken Necropolis von Milyos. Dort ist die Blütenwanderung mit Frühlingserwachen durch den einzigartigen "Mittelmeer Erdbeerbaumwald" welches ein charakteristischer Baum ist, der unter mediterranem mikroklimatischen Bedingungen gedeiht. Orchideen wie Violetter Dingel, Römisches-, Georgisches-, Sumpf-, Anatolisches Knabenkraut, Zungenstendel, sowie Ragwurze und Weisses und Rotes Waldvögelein am Karacaören.

Wir entdecken die mediterrane Pflanzenwelt, wie ein verwilderter botanischer Garten Edens Mittelmeer Erdbeerbaumwald, Mirthe, Wolfsmilch, Anemonen, Kiefern, Oregano, Judasbaumen und Orchideen. Abendessen und Übernachtung in der Bergpension Emre (Fahrt: ca. 1 Std.; Wanderung: 10 km - 4 Std.; Anstieg: 200 m; Abstieg: 200 m).

Frühstück in der Bergpension Emre. Danach fahren wir durch die Serpentinenstraße der Taurusgebirge bei atemberaubendem Panoramablick zum Dedegöl Berg und Davraz Berg bis zur Region Sütcüler in der Yayla (Alm). Hier, in der antiken Handelsstadt Adada, beginnt unsere Wanderung mit der Besichtigung der antiken Stadt Adada Ruinen wie Wasserzisternen, Theater, Tempelanlagen und dem Marktplatz, wo der Heilige Paulus seine wichtige Predigt gehalten haben soll. Weiterhin folgt unsere Wanderung über die Königstraße duch die Schlucht der Adler in die Region Sütcüler auf der Alm. Unterwegs Besichtigung vom Dorf Beschkonak und Besuch einer Dorffamilie mit ihrer traditionellen Lebensweise, junge verspielte Zieglein und blökende Lämmer mustern uns neugierig, wenn sie von der Weide geholt werden. Wir fahren wieder zurück. Abendessen und Übernachtung in der Bergpension Emre (Fahrt: ins. 2 Stunden; Wanderung: 10 km - 4 Std.; Anstieg: 250 m; Abstieg: 250 m).

Frühstück in der Bergpension Emre. Wir fahren durch Kiefern und 800 Jahre alten Platanen beständen an den Flussläufen der unberührten Natur von Sütcüler, wo die Holzfäller und Imker zu Hause sind, bis zum Dorf Candir. Hier beginnt unsere Wanderung auf den Spuren des heiligen Paulus, der durch den historischen Nationalpark Yazılı Canyon die einstige Karawanenstrasse nach Antiochien bei seiner ersten Missionsreise mit Barnabas benutzt hatte. Heute liegt es fern abseits der Turistenwege. Ein Naturspektakel ohne gleichen bietet dieser Canyon den seltenen Besuchern mit rauschendem Naturbach und - becken, wohlriechende Kräuter und unberührter Naturkaskaden, wo die Nachtigall noch singt und der Türkenkleiber den Canyon läuft. Wir fahren zurück. Abendessen und Übernachtung in der Bergpension Emre (Fahrt: ins. 0,5 Stunden; Wanderung: 10 km - 4 Std.; Anstieg: 30 m; Abstieg: 30 m).

Frühstück in der Bergpension Emre. Wir fahren zum Kapikaya Gebirgspass. Wir wandern hoch in den Drachenberg, durch den mit Vogelgesang betörenden Schwarzkiefernwald bis zum Eingangsfels der versteckt gelegenen antiken Stadt Kapıkaya mit Marktplätzen, Tempelruinen. Nach der Besichtigung geht es weiter in eine märchenhafte Blütenpracht der Hochebene der Nomaden mit ihren blökenden Schafsherden und halbwilden Pferden und wachsamen Hirtenhunden Kangal. Anschlissend wandern wir zurück bis zum Bus. Rückfahrt in die Pension. Abendessen und Übernachtung in der Bergpension Emre (Fahrt: ins. 1,5 Stunden; Wanderung: 12 km - 5 Std.; Anstieg: 400 m; Abstieg: 400 m).

Frühstück in der Bergpension Emre. Die vergessenen antiken Ruinen der ehemaligen keltischen Stadt Kremna liegen traumhaft auf einem Bergsporn hoch oberhalb des Karacaören Sees. Als seltene Ehrengäste wandern und entdecken wir diese neuausgegrabene selten besuchte antike Stadt und fahren weiter nach Antalya. Anschließend besuchen wir die Wasserfälle und Rundgang durch Nationalpark Kursunlu. Altstadtbummel mit historischer Mosche, Basar, Fischerhafen. Einchecken ins Hotel in der nähe der Altstadt. Nachmittag Zeit zur freien Verfügung. Gemeinsames Abschiedsessen und Übernachtung im Hotel in Antalya (Fahrt: ins. 1 Stunde; Wanderung: 8 km - 3 Std.; Anstieg: 100 m; Abstieg: 100 m).

Frühstück im Hotel. Wir fahren zum Taurusgebirge. Der Apollofalter begleitet uns auf unserem Weg. Mit Anstieg auf den Gipfel des Bergmassivs offenbahrt sich uns ein olympischer Blick auf die Taurusgebirge und den Karacaören See. Rückfahrt (20 min) und Abendessen in der Bergpension.

Nach dem Frühstück Transfer zum Flughafen Antalya und Abflug.

Inklusivleistungen

  • 7x Übernachtungen in der Bergpension Emre im DZ mit DU/WC
  • 7x Übernachtungen im Suit Laguna Hotel im DZ mit DU/WC
  • 7x Frühstück, 7x Abendessen
  • Alle Transfers gemäß Reiseprogramm (überwiegend in klimatisierten Fahrzeugen)
  • Alle Eintrittsgelder für die Sehenswürdigkeiten gemäß Reiseprogramm
  • Professioneller deutschsprachiger Wanderleiter während der gesamten Reisedauer

Nicht inklusive

  • Persönliche Ausgaben & Sonderleistungen in der Bergpension und im Hotel
  • Reiseversicherungen jeglicher Art
  • Nicht im Reiseprogramm erwähnte Mahlzeiten
  • Alkoholische und nicht alkoholische Getränke
  • Optionale Ausflüge
  • Internationale Flüge

FAQs - Häufig gestellte Fragen

Braucht man ein Visum für die Türkei?

Deutsche Staatsangehörige benötigen für die Einreise und den Aufenthalt von bis zu 90 Tagen in einem Zeitraum von 180 Tagen kein Visum.

Die frühere Praxis, nach einer eintägigen Ausreise einen erneuten Aufenthalt von 90 Tagen zu begründen, ist nicht mehr möglich.

Die Befreiung von der Visumpflicht im oben gestellten Rahmen gewährt kein absolutes Einreiserecht, auch deutsche Staatsangehörige können von Einreisesperren betroffen sein.

Von Deutschland ausgestellte Reisedokumente oder Reiseausweise für Ausländer anderer Nationalitäten werden von der Türkei anerkannt. Für die Einreise in die Türkei wird jedoch ausnahmslos ein Visum benötigt, das vorab bei einem türkischen Generalkonsulat einzuholen ist.

Ich mache mit meiner Familie eine Kreuzfahrt auf dem Mittelmeer. Unser Schiff wird auch Kuşadası besuchen. Brauchen wir für die Einreise in die Türkei ein Visum?

Ausländische Reisende, die auf Kreuzfahrten in die Türkei reisen, dürfen mit Genehmigung der örtlichen Sicherheitsbehörden für einen Zeitraum von höchstens 72 Stunden ohne Visum in die Türkei einreisen.

Wie zuverlässig die Türkei auf Reise?

Sie ist nicht unzuverlässiger als andere europäischen Länder. Ganz umgekehrt beeinflussen deren Familienstruktur und Traditionen dass die kriminellen Zahlen im Vergleich mit den anderen europäischen Ländern noch weniger sind. Aber in Großstädten muss man besonders zu den Stoßzeiten auf Taschendiebe beachten. Die Verkehrsunfälle auf den Autobahnen machen leider die Türkei unzuverlässig. Die Reiseagenturen beachten deswegen bei der Fahrzeugauswahl auf höchste Aufmerksamkeit.

Welche Regeln müssen bei den Moscheebesichtigungen beachtet werden?

Bei den Moscheebesichtigungen außer manchen Großstädten wie Istanbul sollen die Damen bei sich Kopftücher führen. In umgekehrten Fällen gibt man beim Eingang Kopftücher zum Tragen. Man darf nicht mit Schuhen in die Moscheen eintreten. Die Fotoaufnahme ist frei, ohne andere Leute nicht zu stören. Die Hochachtungsregeln sind, vor Betenden nicht vorbeizugehen und nicht laut zu reden. Während der Gebetszeiten sind die Moscheen eben für Besichtigung der Touristengruppen geschlossen.

Welche Kleidung sollte ich zu Türkei Reisen mitbringen?

Sie können die Kleidung und Hilfsmittel entsprechend der Türkei Reise Regionen und Reisezeit mitbringen. Während der Wintersaison sollten Sie dicke und kälteschützende Kleidung und Regenschutzkleidung mitbringen.

Im Frühling und Herbst benötigen Sie Kleidung und Regenschirme, um sich vor Regen zu schützen. Im Sommer sollten Sie eine Sonnenbrille, einen Sonnenhut, bequeme Wanderschuhe, Badekleidung und Ausrüstung für Aktivitäten an Seen und am Meer mitbringen.

In religiösen Einrichtungen wie Kirchen, Moscheen und Synagogen ist es für Männer und Frauen angemessen, geschlossene Kleidung zu tragen. In der Türkei, die ein muslimisches Land ist, werden Moscheen nicht während der Gebetszeiten besucht. Moscheen werden nach dem Gebet besucht.

Darf man die Menschen fotografieren?

Obwohl es ein Unterschied zwischen Gebieten gibt, kann man schon nach der Erlaubnis mit Hilfe von Körpersprache fotografieren.

Kann man in der Türkei an Geldautomaten ausländische Währung oder türkische Lira abheben?

Die Besucher können mit ihren Bankkarten an den Geldautomaten in der Türkei Geld in Türkischer Lira, Euro und US-Dollar abheben. Die meisten Geldautomaten bieten englische oder andere Sprachoptionen an, um Ausländern den Zugang zu erleichtern.

Wo kann ich am besten Geld umtauschen?

Es ist möglich, in touristischen Gebieten mit Devisen aller Art zahlen zu können. Die Rückzahlung in Devisen kann manchmal Schwierigkeiten machen. Wechselstuben sind dafür die besten Stellen. Obwohl auch in Banken Geld umgetauscht wird, muss man in Schlange stehen und auch dafür Kommission zahlen. Auch an den meisten Rezeptionionen kann man günstig vom Tageskurs umtauschen. Vor Reise in Ihrem Land Geld umzutauschen ist nicht effektiv. Gegen Kommission kann man auch mit Eurocard Geld abheben.

Kann ich meine Kreditkarten zum Einkaufen in der Türkei benutzen?

Die Besucher können ihre Kredit- und Debitkarten für alle Arten von Einkäufen verwenden. Während der Reise kann es vorkommen, dass Sie in kleinere Städte oder Dörfer fahren, die weit vom Stadtzentrum entfernt sind und in denen Ihre Kreditkarte möglicherweise nicht funktioniert. Es wird daher empfohlen, immer Bargeld, Fremdwährung und türkische Lira bei sich zu haben.

Welche Art von Steckdosen werden in der Türkei für Elektrogeräte verwendet?

Die in Europa verwendeten zweipoligen Steckdosen sind auch in der Türkei weit verbreitet. Wenn Sie eine dreipolige Steckdose verwenden, empfiehlt es sich, einen Adapter mitzubringen.

Kann ich mein Mobiltelefon in der Türkei benutzen?

Wenn Sie das GSM-Netz Ihres eigenen Landes in der Türkei nutzen möchten, sollten Sie Ihren GSM-Betreiber bitten, die internationale Roaming-Funktion Ihres Mobiltelefons zu aktivieren, bevor Sie in die Türkei kommen. Oder Sie können sich eine neue SIM-Karte von einem der lokalen GSM-Betreiber wie Türk Telekom oder Vodafone besorgen, die Sie während Ihres Aufenthalts in der Türkei benutzen können.

Kann ich in der Türkei mit meinem Führerschein fahren?

Ausländische Staatsbürger können in der Türkei Auto fahren, vorausgesetzt, sie haben ihren Reisepass, ihren internationalen Führerschein und ihren Autoführerschein immer bei sich. Alkohol am Steuer ist gesetzlich verboten und wird entsprechend bestraft. In der Türkei wird das Fahrzeug auf der rechten Seite der Straße gefahren.

Wie sind die Öffnungszeiten von Banken, Einkaufszentren, Museen und Apotheken in der Türkei?

Banken: 09:00 – 17:00 Uhr, Geldtransfer endet um 16:00 Uhr.
Einkaufszentren: 10:00 – 22:00
Apotheken: 08:00 – 18:00 Uhr
In jeder Region bleibt eine Notapotheke zwischen 18:00 und 08:00 Uhr Nachts geöffnet.
In jeder Region gibt es eine Notapotheke, die auch an Sonn- und Feiertagen geöffnet bleibt. Es ist gesetzlich vorgeschrieben, die Notapotheken offen zu halten.

Warum ist die medizinische Behandlung in der Türkei so beliebt? Was sind die Vorteile?

Im Vergleich zu anderen europäischen und asiatischen Ländern verfügt die Türkei über eine große Anzahl von JCI (Joint Commission International) akkreditierten Krankenhäusern und medizinischen Einrichtungen. Sie verfügt über Ärzte von Weltruf, die in ihren Spezialgebieten erfahren sind, und über private oder unternehmenseigene Krankenhäuser, die mit modernen medizinischen Geräten ausgestattet sind. Sie müssen nicht in der Schlange stehen, um eine medizinische Behandlung von höchster Qualität zu erhalten, die die Menschen verdienen. Außerdem sind die Preise viel günstiger als die Weltstandards. In der Türkei können Sie die beste medizinische Behandlung zum niedrigsten Preis finden. In den türkischen Krankenhäusern finden Sie die beste medizinische Behandlung zum niedrigsten Preis. Wie z.B. Zahnbehandlungen, Haartransplantation, ästhetische und plastische Chirurgie, Onkologie, Urologie, IVF – In Vitro Fertilisation, kardiologische Behandlungen.

Wie trinkt man denn Tee in der Türkei?

Obwohl in letzten Zeiten die Teemaschinen benutzt werden, gibt es als traditionell gekochtes Wasser in unterer Kanne (Heißwasserkanne), das Teekonzentrat mit Aroma in der oberen Porzellankanne. Das Teeeinschenken: der Tee wird durch ein Teesieb in tulpenförmige, kleinen Teegläsern gegossen, durch die Tulpen-Form des Glases kommt das Aroma besser zur Geltung und der Tee bleibt länger warm. In jedes Teeglas wird etwas von dem Teekonzentrat gegossen. Je nach gewünschter Stärke mit kochendem Wasser aus der unteren Kanne auffüllen. Nach Belieben zuckern und in kleinen Schlücken genießen. Man schlägt für einen guten Tee Glas und Tee, der 15-30 Minuten ziehen muss, vor.

Wie trinkt man denn Türkischen Kaffee in der Türkei?

Ein großer Teil vom Kaffeeverbrauchen in der Türkei ist noch als Türkischer Kaffee. Der Türkische Kaffee wird ohne Milch, aber auf Wunsch mit oder wenig Zucker zubereitet. Weil er nicht gefiltert wird, bleibt der Kaffeesatz in der Tasse. In Rastplätzen gibt es mehr löslichen Kaffee, es ist ziemlich schwer, Filterkaffee zu finden.

Sie können Ihre Anfrage über das unten stehende Formular senden.

Türkei – Wandern auf dem Weg des Heiligen Paulus
Ab €1.070,00
/ Reiseteilnehmer

Reisefakten

  • TTTR2013
  • € 195,00
  • Frühsrück / Mittagessen / Abendessen
  • 2 - 8
  • 2
  • 400 m
  • Mittel
  • Türkei
  • Antalya
  • Antalya