Das unvergessliche Indonesien ist durch und durch exotisch: die unberührte Natur von Bali und die schwarzen Sandstrände von Sumatra, die Paläste und Batiken von Java und die Regenwälder von Kalimantan. Wie sich herausstellt, wurde Bali ursprünglich von den Göttern ausschließlich für sich selbst ausgestattet und erst später großzügig (oder vielleicht auch überreizt) beschlossen, es den Menschen zu öffnen. Man muss dazu sagen, dass die heutigen Erben der alten Demiurgen den Gästen auf der Insel eine ziemlich anständige Miete berechnen: Indonesien ist kein billiges Reiseziel. Doch dieses Land bietet einen wirklich hochwertigen Urlaub, der seinen Preis rechtfertigt, und der Strom derer, die sich “wie die Könige” entspannen wollen, wächst mit jeder Jahreszeit.

Das Klima in Indonesien

Die Saison in Indonesien ist unterteilt in die Trockenzeit von März bis September und die Regenzeit von November bis März. Während der Regenzeit kommt es zu lokalen, meist nächtlichen Niederschlägen in Form von kurzen (1-2 Stunden) Gewitterschauern. Deshalb gibt es zu dieser Zeit Probleme mit den Verkehrsverbindungen, und Bergwandern und Tauchen werden unsicher. Die durchschnittliche Lufttemperatur liegt zwischen +26°C und +35°C. Die Wassertemperatur liegt das ganze Jahr über zwischen +26 °C und +27 °C. Die wärmsten Monate sind Juli und August.

Einreise

Touristische Visa für deutsche Staatsangehörige können bei der Einreise beantragt werden. Hierfür werden benötigt:

  • Reisepass (kein vorläufiger Reisepass; bei verlängerten Kinderreisepässen kann es zu Schwierigkeiten beim Check-in kommen)
  • Rückflug- oder Weiterflugticket in ein anderes Land
  • Visumgebühren i.H.v. 500.000 IDR

Empfohlene Reisen

Hier sind unsere Reisen

Orang Utan in Bali
, , 21 Tage - 20 Nächte

Diese Reise auf die Insel Sumatra ist für alle gedacht, die sich nach dem Exotischen sehnen und denen der Geist...