Turkmenistan – ein Land voller Einzigartigkeit und Erstaunen. Es beeindruckt durch Schönheit, Wärme, Sauberkeit und den Komfort der Städte sowie die aufrichtige Gastfreundschaft seiner Bewohner. Doch das Hauptmerkmal ist, dass hier alte Traditionen, lebendige Gegenwart und Streben nach einer erfolgreichen Zukunft völlig natürlich miteinander verschmelzen.

Über viele Jahrhunderte hinweg haben die Turkmenen ihre Führer verehrt, Familienwerte bewahrt, Respekt gegenüber den Älteren gezeigt, sich um die Natur gekümmert und die Denkmäler der Geschichte sorgfältig behandelt. Sie kochen köstlich, sind stolz auf ihre Ahalteke-Pferde und weben wunderschöne Teppiche.

Gleichzeitig bleibt das Land auf der Höhe der Zeit. Es spielt eine bedeutende Rolle in der regionalen und globalen Politik, ist Mitglied oder Beobachter in den größten globalen Organisationen. Turkmenistan ist auf dem internationalen Markt ein bedeutender Lieferant von Erdgas und Öl, ein wichtiger Baumwollproduzent und Exporteur von Früchten. Das Land legt großen Wert auf Umweltschutz, Bildung, Gesundheitswesen und die Einführung von Innovationen, wie der kürzlich eröffnete “intelligente” Stadt Arkadag zeigt, die neueste Technologien für ein aktives Leben, Entwicklung und Wohlstand integriert.

Geschichte

Im 23. bis 18. Jahrhundert v. Chr. entstand das erste Königreich in Turkmenistan – Baktrien, das das Gebiet des heutigen Ostturkmenistan, Süduzbekistan, Nordafghanistan und Westtadschikistan einnahm. Archäologen finden immer noch einzigartige Artefakte, die von diesem verschwundenen Volk übrig geblieben sind.

Im Laufe der Jahrhunderte gehörten diese Gebiete zu den Besitztümern der Perser und Alexander des Großen, sie waren Teil des Partherreichs, des Mongolischen Reiches und mehr. Ende des 19. Jahrhunderts wurde das Gebiet des heutigen Turkmenistan Teil Russlands und Teil des Gebiets Transkaspien. Im Oktober 1927 wurde die Turkmenische SSR gemäß der nationalen staatlichen Aufteilung der sowjetischen Republiken in die Sowjetunion aufgenommen, mit der Hauptstadt Aschgabat.

Interessante Tatsache: Aschgabat kann aus dem Persischen als “Lieblingsstadt” übersetzt werden, wobei “eshg” “Liebe” bedeutet und “abad” für “Stadt” oder “bewohnter Ort”.

Am 18. Mai 1992 verabschiedete das Land das Grundgesetz – die Verfassung Turkmenistans, die die grundlegenden Rechte und Freiheiten der Bürger sowie die politische Struktur des Landes festlegt.

Geographie und Klima

Turkmenistan liegt in Zentralasien und grenzt an Afghanistan, den Iran, Kasachstan und Usbekistan. Seine westlichen Grenzen werden von den Wellen des Kaspischen Meeres mit großen Buchten – dem Krasnowodskij-Bogen und der Karabogaz-Bucht – gewaschen.

Der Hauptteil des Landes liegt auf der Aral-Kaspischen Tiefebene, die in die sandigen Wüsten der Turan-Tiefebene übergeht, die von vielen Salzseen durchzogen ist – Überbleibseln eines einst existierenden Binnenmeeres. Der größte Teil des Gebiets Turkmenistans wird von der Karakum-Wüste eingenommen. In der Karakum-Wüste befindet sich der berühmte Gas-Krater Darwaza, bekannt als “Tor zur Hölle”, der seit 1971 ununterbrochen brennt, seit Geologen schädliche Gase aus einer frisch gebohrten Quelle in Brand gesteckt haben, in der Hoffnung, dass das Feuer nach wenigen Tagen erlöschen würde.

An der Grenze zu Usbekistan erhebt sich das Kugitangtau-Gebirge. Der höchste Punkt des Landes, der Gipfel des Großen Turkmenbashi oder Ayribaba, liegt hier auf 3139 Metern Höhe.

Turkmenistan liegt in der Zone eines kontinentalen, trockenen Klimas. Die Anzahl der Sonnentage im Land erreicht oft zweihundertsiebzig im Jahr. Die durchschnittliche Temperatur im Juli beträgt +31,5 °C, im Januar +2,5 °C (in Aschgabat).

Flora und Fauna

In den Wüsten ist die Vegetation spärlich. Die am weitesten verbreiteten Pflanzen sind der Saxaul und der Büschelgreis-Kandym, auch als Juzgun bekannt. In den Vorbergen ist die Flora vielfältiger – hier gibt es Wacholderwälder, Mandelbüsche, im Frühling blühen Mohnblumen, Tulpen und Irisse prächtig. Die Hauptlandwirtschaftskultur in diesen Gebieten ist Baumwolle.

Die Tierwelt Turkmenistans umfasst über 90 Säugetierarten, fast 400 Vogelarten und dutzende Reptilienarten, von denen einige vom Aussterben bedroht sind.

Gesellschaft

Der Staat garantiert den Bürgern Turkmenistans den Erhalt einer obligatorischen und kostenlosen allgemeinen Grundschulbildung und bietet ihnen entsprechend ihren Fähigkeiten einen erschwinglichen Zugang zu höherer Bildung in staatlichen Bildungseinrichtungen. Bildungseinrichtungen können laut Gesetzgebung Turkmenistans entweder staatlich oder nichtstaatlich sein, aber die Grundlage des Bildungssystems bilden vor allem staatliche Bildungseinrichtungen.

In allen Regionen des Landes werden derzeit intensiv neue Kindergärten, Mittelschulen und Hochschulen gebaut. Um die Qualität und Effizienz des Unterrichts zu steigern, werden in das Bildungssystem weitreichend modernste Informations- und Kommunikationstechnologien integriert, Schulen und Hochschulen werden mit modernster Computertechnik und Multimedia-Lernmitteln ausgestattet.

Turkmenistan widmet der nationalen Gesundheitsversorgung große Aufmerksamkeit.

Ein wesentlicher Bestandteil der staatlichen Gesundheitspolitik ist die konsequent umgesetzte Strategie zur Reduzierung der Krankheitsrate in der Bevölkerung. Durch die schrittweise Umsetzung des Programms “Saglyk” (“Gesundheit”) hat Turkmenistan erfolgreich die Krankheitslast der Bevölkerung teilweise oder vollständig verringert.

Turkmenistan war das erste Land in den GUS- und Zentralasienstaaten sowie das vierte weltweit, das die universelle Jodierung von Salz gemäß den internationalen Standards umgesetzt hat. Damit wurde das Land als eines der ersten anerkannt, in dem eines der drängendsten Probleme der Menschheit, der Jodmangel, beseitigt wurde. Dies wurde 2004 durch ein Zertifikat der Weltgesundheitsorganisation (WHO) bestätigt.

Die Umsetzung der programmatischen Ziele zum Schutz von Müttern und Kindern ist ein integraler Bestandteil des Gesundheitssystems, das zu einer staatlichen Politik erhoben wurde. Die flächendeckende Schaffung hochmodern ausgestatteter medizinischer Zentren für Mütter und Kinder, die erfolgreiche Umsetzung des nationalen Programms zur Förderung des Stillens und der Bekämpfung von Anämie, erhielten hohe Anerkennung von bedeutenden internationalen Organisationen.

Kultur und Traditionen

Einige der antiken literarischen Denkmäler der turkmenischen Literatur sind das religiös-moralische Werk von Wefai Rovnak-Ul-Islam (Licht des Islam), einem turkmenischen aus Chorasan, das 1464 in Versform verfasst wurde, die Gedichte von Bayram-Han (im 16. Jahrhundert) und das Werk Abulgazikhan Stammbaum der Turkmenen (im 17. Jahrhundert).

In der überlieferten mündlichen turkmenischen Folklore – Märchen, Lieder, Anekdoten, Sprichwörter, Redensarten, Zungenbrecher usw. – agieren neben Helden adliger Herkunft auch Figuren aus dem einfachen Volk wie Aldar-Kese, Keldzhe, Dialidzhe, die Mädchen Aklamykh, Karaatly-Kyz und andere. Sie gehen als Sieger aus schwierigen Situationen hervor, dank ihrer Fleißigkeit, Geschicklichkeit, Erfindungsreichtum und Tapferkeit. Eine wichtige Figur in der Literatur Turkmenistans war immer der improvisierte Volksdichter, der Shahir.

Im 19. Jahrhundert erschienen die ersten gedruckten Bücher in turkmenischer Sprache. In den vorrevolutionären Schulen Turkestans wurde die Kunstsprache des “Mittelasiatisch-Chagatai” unterrichtet, jedoch war die überwiegende Mehrheit der Bevölkerung analphabetisch. Die moderne turkmenische Sprache begann sich zu Beginn des 20. Jahrhunderts auf der Grundlage des Tekke-Dialekts zu formen. Zu dieser Zeit standen die Kritik am Unwissen des muslimischen Klerus, die Überreste alter Bräuche und die Propagierung aufklärerischer Ideen im Mittelpunkt. Die turkmenische Literatur in den Jahren 1920–1990 entwickelte sich im Rahmen der sowjetischen Kultur und übernahm die Bilder des Sozialrealismus mit Berücksichtigung der turkmenischen Spezifik. Heute gibt es in Turkmenistan viele talentierte Dichter und Schriftsteller, darunter auch Gurbanguly Berdimuhamedov, unter dessen Feder medizinische, politische und wirtschaftliche Werke entstanden.

Im Land gibt es viele Feste. Neben religiösen und offiziellen Ereignissen werden hier auch ungewöhnliche Feste prächtig gefeiert, darunter das Fest des turkmenischen Pferdes und das Fest des turkmenischen Teppichs.

Die nationale turkmenische Küche hat gemeinsame Wurzeln mit den kulinarischen Traditionen der Tadschiken und Usbeken. Hier sind Gerichte aus Lammfleisch, Wild und Hühnchen sehr beliebt. Das Hauptgericht der turkmenischen Küche ist Pilaw.

Eine besondere Ehre für die Turkmenen sind die Akhal-Teke-Pferde, die älteste unter den edlen Rassen von Reitpferden, die vor fünftausend Jahren im Gebiet von Ahalteke gezüchtet wurden.

Sehenswürdigkeiten und Tourismus

Turkmenistan ist reich an historischen und kulturellen Denkmälern. Wenn Sie sich in diesem Land befinden, sollten Sie unbedingt die Ruinen der antiken Städte Merv und Amul sowie die alten Burgen und Festungen, die es in praktisch jeder Stadt Turkmenistans gibt, besichtigen.

In Aschgabat ist das Teppichmuseum sehr interessant, das aufgrund seiner seltenen, von Hand gewebten Exponate weit über die Grenzen des Landes bekannt ist. Einige Kilometer außerhalb der Stadt haben Archäologen die Überreste der Hauptstadt des antiken Partherreichs entdeckt, die Nisa genannt wurde.

Eine der neuen Sehenswürdigkeiten ist die am 29. Juni eröffnete Stadt Arkadag – die erste “intelligente” Stadt im Land.

Der touristische Komplex “Awaza” an der Küste des Kaspischen Meeres ist bei Reisenden, die das Land besuchen, sehr beliebt. Es handelt sich um eine nationale Tourismuszone mit Hotels, Restaurants, Unterhaltungszentren und Fitnessclubs.

Ein besonderes und kostbares Geschenk aus Turkmenistan könnte ein geknüpfter Teppich aus Seiden- oder Wollfäden sein. Gute Geschenke wären auch die turkmenische Tubeteika, der Telpak – eine Mütze aus Schafsfell, Silberschmuck und Statuetten von Achaltekkin-Pferden.

Gastronomietourismus

Einige würden sagen, dass der Gastronomietourismus etwas für Menschen mit einer empfindlichen Seele ist, andere würden sagen, dass es sich um Glücksgefühle, Genuss und Geldverschwendung handelt. In der heutigen globalisierten Welt ist fast jedes Terroir-Produkt, ob aus Spanien oder Mauritius, in einem guten Supermarkt zu finden. Zweifellos sind die Zeiten der gastronomischen Knappheit zum Glück vorbei, und es kostet heute nichts mehr, internationale Köstlichkeiten zu probieren, ohne die Hauptstadt zu verlassen.

Es ist den anspruchsvollen Feinschmeckern, die nach dem Alles-oder-Nichts-Prinzip leben (oder besser gesagt essen), zu verdanken, dass ein Tourismuszweig wie der Gastronomietourismus entstanden ist. Kurz gesagt, handelt es sich bei den Gastronomiereisen um Auslandsreisen (bisher noch nicht, obwohl alle Voraussetzungen für eine Gourmetreise durch Russland gegeben sind), bei denen das Geschmackserlebnis im Vordergrund steht. Restaurantbesuche sind bei solchen Reisen kein Nebenschauplatz, um nicht zu verhungern, sondern der eigentliche Kern der Reise. Natürlich kann man auf die Sehenswürdigkeiten nicht verzichten – es wäre dumm, eine Reise nach Paris anzutreten und nicht einmal einen Blick in Richtung der Champs Elysees zu werfen, aber das visuelle Erlebnis kommt eher zu dem geschmacklichen hinzu und überschattet sozusagen die “Impression”.

Das lokale Rezept hat die Sitten und Gebräuche der Menschen, die es geschaffen haben, über Jahrhunderte, wenn nicht Jahrtausende hinweg übernommen. Scharfe arabische Gerichte sind also sowohl ein Tribut an das heiße Klima, in dem man viel schwitzen muss, um sich abzukühlen, als auch ein Mittel, um “unter unhygienischen Bedingungen” nicht krank zu werden, und ein Porträt des Geschmacks eines durchschnittlichen Ägypters oder Marokkaners: emotional, temperamentvoll und direkt.

Unabhängig davon sollte erwähnt werden, dass das Ziel einer Gastronomiereise nicht darin besteht, ein paar bestimmte exotische Gerichte zu probieren, sondern sich mit Hilfe der Geschmacksknospen ein umfassendes Bild von einem Land zu machen. Und natürlich, um mehr über die Traditionen “rund um die Küche” zu erfahren: wie Gemüse angebaut oder Geflügel aufgezogen wird, wann gegessen wird und wie das Essen serviert wird.

, , , , , 23 Tage Mittel (2/4)
Große Zentralasien Reise: Entdecken Sie die kulturelle Pracht und natürliche Vielfalt in Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Turkmenistan Große Zentralasien Reise - die Region ist...
€4.165,00
Nächste Reisetermin Jun 29 Jul 20 Aug 03
Nächste Reisetermin
  • 29.06.202412
  • 20.07.202412
  • 3.08.202412
, , , , , , , , 12 Tage Mittel (2/4)
Entdecke die Schätze Mittelasiens: Usbekistan und Turkmenistan Rundreise – Eine Reise durch faszinierende Kulturen und atemberaubende Landschaften Willkommen zu einer unvergesslichen Reise durch die Juwelen...
€1.945,00
Nächste Reisetermin Okt 19
Nächste Reisetermin
  • 19.10.202410

Kulturreisen

Die Städte als kulturelle, wirtschaftliche und politische Zentren von Ländern und Regionen haben den Vorteil, einen erstklassigen Tourismusmarkt für ausländische Besucher zu schaffen, und ihre Rolle im historischen und kulturellen Tourismus nimmt ständig zu. Kulturreisen spielen eine wichtige Rolle bei der Entstehung und Entwicklung von Tourismusstädten. Im Gegensatz zu den natürlichen Faktoren vereint der historische und kulturelle Faktor die charakteristischen Merkmale von beweglichen und unbeweglichen Gütern und hat eine eigene historische Dynamik. Mit der Zunahme des kulturellen Niveaus der Bevölkerung spielt der historisch-kulturelle Tourismus eine immer wichtigere Rolle bei der Entwicklung der Tourismuszentren. Die historisch und kulturell erhaltenswerten Stätten bilden die touristischen Bezirke, die Knotenpunkte, in deren Mittelpunkt die touristischen Städte stehen. Daher sind es die Touristenstädte, die als ultimative Zielorte für Touristen dienen.

, , , , , 23 Tage Mittel (2/4)
Große Zentralasien Reise: Entdecken Sie die kulturelle Pracht und natürliche Vielfalt in Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Turkmenistan Große Zentralasien Reise - die Region ist...
€4.165,00
Nächste Reisetermin Jun 29 Jul 20 Aug 03
Nächste Reisetermin
  • 29.06.202412
  • 20.07.202412
  • 3.08.202412

Safaritour

Eine Safaritour wird gemeinhin als exotischer Ausflug bezeichnet. Viele Menschen fühlen sich von der Tierwelt und ihrer atemberaubenden Schönheit angezogen. Auf Safaritouren kann man erstaunliche Tiere, ungewöhnliche Pflanzen und eine atemberaubende Natur erleben.

Eine Safari ist eine faszinierende Reise, die viele positive Emotionen hervorruft, daran besteht kein Zweifel. Gehen Sie nicht davon aus, dass die Tour etwas mit der Jagd zu tun hat. Bei einer Safari geht es vor allem um die friedliche Beobachtung von Tieren.

Eine Safaritour ist eine interessante Art von Outdoor-Aktivitäten, bei der Sie zum Zuschauer dieser unverwechselbaren Tierwelt werden. Eine solche Reise eröffnet neue Erfahrungen und ermöglicht es den Touristen, Elefanten, Zebras, Löwen und Giraffen in ihrer wilden, ungezügelten Natur zu sehen.

Machen Sie Safari-Touren durch die Wüste und erleben Sie die lebhafte Zeit der Karawanen. Sanddünen, brennende Sonne, seltene Inseln von Saxaul, Kameldorn und Sand, Sand, Sand …

Im zeitigen Frühjahr ist die Wüste dank der lebensspendenden Feuchtigkeit des Regens mit lila Mohnblumen und einem smaragdgrünen Grasteppich bedeckt, der bald wieder verschwindet und eine einzige goldene Sandfläche hinterlässt. Die Reisenden werden ermutigt, ihre komfortablen Fahrzeuge gegen Kamele einzutauschen und ihre exotische Reise zu beginnen. Ein Teil eines unvergesslichen Erlebnisses ist Ihnen gewiss. Stellen Sie sich vor: blutrote Sonnenuntergänge, golden schimmernder Sand, Übernachtungen in Jurten, exotische nationale Küche, Folklore-Show und ein Meer von Wärme… was kann es Schöneres geben!

, , , , , 23 Tage Mittel (2/4)
Große Zentralasien Reise: Entdecken Sie die kulturelle Pracht und natürliche Vielfalt in Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Turkmenistan Große Zentralasien Reise - die Region ist...
€4.165,00
Nächste Reisetermin Jun 29 Jul 20 Aug 03
Nächste Reisetermin
  • 29.06.202412
  • 20.07.202412
  • 3.08.202412
, , , , , , , , 12 Tage Mittel (2/4)
Entdecke die Schätze Mittelasiens: Usbekistan und Turkmenistan Rundreise – Eine Reise durch faszinierende Kulturen und atemberaubende Landschaften Willkommen zu einer unvergesslichen Reise durch die Juwelen...
€1.945,00
Nächste Reisetermin Okt 19
Nächste Reisetermin
  • 19.10.202410

Shopping-Tour

Eine Shopping-Tour ist eine großartige Gelegenheit, um Geschäft und Vergnügen zu verbinden. Sie können nicht nur die benötigten Waren kaufen, sondern auch einen schönen Urlaub verbringen. Der Vorteil einer Shopping-Tour im Ausland ist, dass die Mode im eigenen Land mit einer Verzögerung von mehreren Jahren kommt, so dass Sie, wenn Sie die Waren zu einem attraktiven Preis kaufen, auf dem Höhepunkt der Mode sein werden.

Das Wichtigste ist jedoch, dass man auf einer Shopping-Tour nicht nur modische und preiswerte Dinge kaufen kann, sondern auch die Sehenswürdigkeiten besichtigen, im Meer schwimmen, sich an einem schönen Strand sonnen und sich für einen faszinierenden Ausflug in das Land entscheiden kann, d. h. für das gleiche Geld ein Maximum an Nutzen und Vergnügen zu erhalten. Moderne Shopping-Touren haben nichts mehr mit dem Shuttle-Bus-Geschäft gemein, bei dem sich überarbeitete Geschäftsleute mit riesigen Taschen und Ballen am Zoll und an den Bustüren drängeln und ihr erbärmliches Los verfluchen.

Alle Länder der Welt warten sehnsüchtig auf die Ankunft der Shopping-Touristen im Sommer, während die Besitzer von Fabriken, Boutiquen und Geschäften ihr Sortiment erweitern und erneuern und die Markthändler sich in Erwartung großer Gewinne die Hände reiben. Vor allem aber bieten die Shopping-Touren den Besuchern die Möglichkeit, mitten in der Urlaubszeit originelle und modische Dinge zu kaufen, die es hierzulande nicht gibt oder die ein Vielfaches kosten, und das zu Schnäppchenpreisen.

, , , , , 23 Tage Mittel (2/4)
Große Zentralasien Reise: Entdecken Sie die kulturelle Pracht und natürliche Vielfalt in Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Turkmenistan Große Zentralasien Reise - die Region ist...
€4.165,00
Nächste Reisetermin Jun 29 Jul 20 Aug 03
Nächste Reisetermin
  • 29.06.202412
  • 20.07.202412
  • 3.08.202412

Wandern

Das Wandern nimmt jeden ohne Ausnahme in seine Reihen auf. Die Hauptsache ist, dass man gehen kann und sich nicht über seine Gesundheit beklagt. Es gibt schwierige Routen durch Berge oder Wüsten, die nur von körperlich fitten Menschen bewältigt werden können.

In der Regel legt der Wanderer während der Tour 40-50 km zurück. Vieles hängt natürlich vom Wetter und der Straße ab. Bei Hitze wird man schneller müde, bei starker Kälte überlegt man, wie man sich so schnell wie möglich aufwärmen kann, bei starkem Wind kann man kaum laufen oder kriechen.

In der Regel wählen die Wanderer Routen mit bereits bestehenden Wegen. Sie sammeln so viele Informationen wie möglich über sie, damit sie die notwendige Ausrüstung mitnehmen können. Eines der Ziele des Wanderns ist es, die Natur, das Terrain, die Sitten und das Alltagsleben anderer Völker kennen zu lernen. Es sind so lehrreiche Spaziergänge.

Im Allgemeinen sagen Wanderer, dass das Wandern vor allem den Menschen hilft, sich selbst kennenzulernen, und erst dann die Welt um sie herum. Stellen Sie sich vor: Sie gehen auf der Straße und verlassen sich eigentlich nur auf sich selbst und die Menschen, die neben Ihnen gehen. Sie haben kein Transportmittel. Die Rettungsdienste können Sie nur über ein Walkie-Talkie erreichen, aber wann werden sie eintreffen? Man muss sich also überlegen, ob man sich selbst vertraut oder nicht, ob man bereit ist, Hunderte von Kilometern zu Fuß zu gehen, oder ob man lieber zu Hause vor dem Fernseher sitzt.

Das Wandern, so einfach es auch sein mag, hat viele Nuancen. Bevor Sie sich auf den Weg machen, müssen Sie zum Beispiel ein Training absolvieren, bevor Sie loswandern. Damit soll sichergestellt werden, dass die Mitglieder der Gruppe sich gegenseitig kennenlernen und wissen, wozu sie fähig sind. Übrigens, Gruppen bestehen in der Regel aus 6-12 Personen.

Der Zeitplan der Reise hängt von der Kondition der Teilnehmer ab. Der Leitfaden basiert auf den schwächsten. In der Regel sind es Frauen oder Kinder. Es ist verständlich, dass Männer mehr laufen, aber sie sollten nicht alle anderen auf dem Rücken tragen müssen.

Die Wanderführer begrüßen keine extremen Kletterpartien. Wenn jemand plötzlich beschließt, einen Berg zu besteigen oder einen Fluss zu überqueren, ist es besser, dies beim nächsten Mal in einer anderen Gruppe mit einem Gruppenleiter zu tun, der sich mit solchen Dingen besser auskennt. Es gibt einen Weg, auf den sich alle geeinigt haben – es lohnt sich, daran festzuhalten.

, , , , , 23 Tage Mittel (2/4)
Große Zentralasien Reise: Entdecken Sie die kulturelle Pracht und natürliche Vielfalt in Usbekistan, Kasachstan, Kirgisistan, Tadschikistan und Turkmenistan Große Zentralasien Reise - die Region ist...
€4.165,00
Nächste Reisetermin Jun 29 Jul 20 Aug 03
Nächste Reisetermin
  • 29.06.202412
  • 20.07.202412
  • 3.08.202412
, , , , , , , , 12 Tage Mittel (2/4)
Entdecke die Schätze Mittelasiens: Usbekistan und Turkmenistan Rundreise – Eine Reise durch faszinierende Kulturen und atemberaubende Landschaften Willkommen zu einer unvergesslichen Reise durch die Juwelen...
€1.945,00
Nächste Reisetermin Okt 19
Nächste Reisetermin
  • 19.10.202410