Willkommen in Aserbaidschan! Im Land der Lichter und der Perle des Kaukasus, in der Region, in der der östliche Geschmack eine erstaunliche Symbiose mit dem westlichen Fortschritt darstellt. Aserbaidschan ist eine einzigartige Natur, eine einzigartige Kultur, eine jahrhundertealte Geschichte mit Bräuchen und Traditionen, eine delikate Küche, die die Erwartungen der anspruchsvollsten Feinschmecker erfüllt, und schließlich kaukasische Freundlichkeit und Gastfreundschaft.

Als Teil der Großen Seidenstraße und an der Schnittstelle der geopolitischen, wirtschaftlichen und kulturellen Interessen vieler Nationen und Zivilisationen gelegen, hat Aserbaidschan seit langem das Interesse großer Gelehrte, Wissenschaftler, Reisender und Historiker geweckt. Die Erwähnung des erstaunlichen Landes findet sich in den alten Schriften von Herodot (5. Jh. v. Chr.), Strabon (geb. etwa 63 v. Chr. und † nach 23 n. Chr.) und Claudius Ptolemäus (geb. um 100 und † nach 160).  Aserbaidschan ist ein erstaunliches historisches und kulturelles Erbe mit mehr als 7500 natürlichen, archäologischen, architektonischen und historischen Denkmälern. Felsmalereien in Gobustan, die Mausoleen von Momin-Khatun und Garabaglar, der Scheki Khan Palast, der Jungfrauenturm (Qız Qalası), die Schlösser von Absheron Region, mittelalterliche Manuskripte mit brillanten Miniaturen, alte Teppiche, Werke der Literatur, Gemälde und Skulpturen sind nur ein kleiner Teil dieses unschätzbaren Erbes.

Aserbaidschan wird oft als “Land der Feuer” bezeichnet. Es ist bekannt, dass der größte Teil der Bevölkerung, die in diesem Gebiet lebte, noch vor unserer Zeit Feueranbeter war. Seitdem sind die ältesten Zeugnisse des Landes erhalten geblieben: Felsmalereien, Statuen von Gottheiten und antike Tempel. Einer der auffälligsten Beweise für dieses Erbe ist der Ateshgah-Tempel für Feueranbeter (Zoroastrismus) in Surahani in der Nähe von Baku und Yanardag, was „brennender Berg“ bedeutet. Der Legende nach wurde der Ateshgah-Tempel von indischen Feueranbetern erbaut, die in dieses Land kamen und lernte etwas über das brennende Feuer, das aus den Eingeweiden der Erde entweicht. Diese Orte galten jahrhundertelang als heilig und wurden zu verschiedenen Zeiten von Anhängern des Zoroastrismus, Hindus und Sikhs verehrt.

Die feurige Rhetorik, die von Generation zu Generation weitergegeben wurde, spiegelte sich in vielen Werken aserbaidschanischer Meister im Laufe der Jahrhunderte wider, erreichte jedoch kürzlich ihren Höhepunkt. Die in Baku errichteten und für kurze Zeit zur Visitenkarte der Hauptstadt gewordenen FlameTowers sind eine Hommage an die Geschichte und symbolisieren auch das neue Aserbaidschan – ein junger, ehrgeiziger Staat, der auf Fortschritt und Entwicklung ausgerichtet ist, aber gleichzeitig seine Herkunft nicht außer Acht lässt.

Aserbaidschan ist West in Ost, Ost in West. Der Westen kann hier Asien sehen, Asien wird hier den ersten Schritt nach Europa machen. Herzlich Willkommen!

Weitere Reisen

Dies sind weitere Reisen.

5% Rabatt
EUR 1.515 EUR 1.440

, , 8 Tage - 7 Nächte

Die Kaukasus Reise mit Aserbaidschan und Georgien. Die magische Bergregion der heilenden Luft, des kristallklaren Meeres und der hellen, reichlich...

Nächste Reisetermine
  • 3.04.202120 Verfügbar
  • 17.04.202120 Verfügbar
  • 1.05.202120 Verfügbar
Details anzeigen
Aserbaidschan Reise – kaukasische Perle
Gruppenrabatt verfügbar
5 Tage - 4 Nächte

Aserbaidschan Reise, im Land der Lichter und der Perle des Kaukasus, in der Region, in der der östliche Geschmack eine erstaunliche...

Nächste Reisetermine
  • 31.08.202012 Verfügbar
  • 4.09.202012 Verfügbar
  • 12.10.202012 Verfügbar
Details anzeigen